Dr. Christoph Nickolaus

Rechtsanwalt, Magister iuris

Spezialgebiete

  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Medizinstrafrecht
  • Rechtspsychologie
  • Allgemeines Strafrecht

Rechtsanwalt Dr. Christoph Nickolaus hat Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, an der Universität Speyer und an der University of the West of England, Bristol (UK) studiert. Dort erwarb er den rechtsvergleichenden Abschluss Magister iuris. Sein erstes juristisches Staatsexamen hat er in Mainz abgelegt. Das Referendariat absolvierte er im Landgerichtsbezirk Bad Kreuznach.

Das von Herrn Prof. Dr. Dr. Brettel betreute Dissertationsvorhaben des Herrn Dr. Nickolaus untersuchte, ob der psychologische Ankereffekt bei Richtern wahrnehmbar ist und ob er einen Verstoß gegen den Anspruch auf Durchführung eines fairen, objektiven und unvoreingenommenen Strafverfahrens (fair trial) darstellt. An dem Lehrstuhl Brettel ging Herr Dr. Nickolaus bis zum Jahre 2018 mit den Schwerpunkten Wirtschaftsstrafrecht und Medizinrecht der Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter nach. Neben seiner Beschäftigung in der Kanzlei Traut ist Herr Dr. Nickolaus weiterhin als freier Mitarbeiter am Lehrstuhl Brettel involviert.

Herr Dr. Nickolaus ist seit dem Jahre 2016 als Rechtsanwalt zugelassen und seitdem im Strafrecht tätig.